HOME MAIL English Version

Wer kann bei der Identifizierung unten abgebildeter Autogramme helfen bzw. biographische Daten zu den Personen zusenden? Bin für alle Hinweise sehr dankbar.

Selbstredend sind alle Autogrammkarten ein ganz besonderes Zeitdokument. Aber ohne die passenden Daten zum jeweiligen Künstler lassen sich die Autogrammkarten nicht genau in den historischen Kontext einordnen. Sie liegt brach, der eigentliche „Schatz“ der Autogrammkarte ist noch nicht „gehoben“. Deshalb freue ich mich sehr über Hinweise, damit die eine oder andere Autogrammkarte wieder aus ihrer Anonymität gehoben, den praktischen Stehsammler verlassen und in die richtige Epoche einsortiert werden kann.

Deshalb meine Bitte an Sie: Melden Sie sich bei mir. Vielleicht bringt gerade Ihr Hinweis zu einem der abgebildeten Künstler neue Erkenntnisse!
 
 

unbekannter Künstler
unbekannter Schauspieler
unbekannter Künstler
unbekannte Schauspielerin Frankreich (Suzy .......)
unbekannter Schauspieler Frankreich
unbekannter Künstler
unbekannter Künstler
unbekannte Künstlerin (Germaine .....)
wer hat Informationen zum britischen Schauspieler Frank Mills?
Wer hat Informationen zu Ly Doppler?
unbekannte Künstlerin
unbekannte Künstlerin - evtl. Elfriede Czerny (Kostümbildnerin)
unbekannte Künstlerin
unbekannter Künstler (evtl. Max Frantz)
unbekannter Künstler (evtl. Hans Marschall)
unbekannte britische Darstellerin - Nachname ist wahrscheinlich Roselli
unbekannte britische Darstellerin - Vorname ist Mary
wer hat Informationen zur britischen Darstellerin Betty Crichton?
unbekannte(r) britische(r) Darsteller(in)
wer hat Informationen zu den britischen Darstellern Nita Croft (1902-1987) und Barry Lupino (1882-1962)?

Answers:
Nita Croft, British actress, singer and dancer; starred in White Horse Inn at the London Coliseum in 1940, and was a popular singer on the radio in the 30s and 40s with songs When It's Sunset on the Nile and When You're in Love With Someone
 

Barry Lupino (1882–1962), born George Barry Lupino Hook, was a British comedian, film actor and producer. He was the brother of the actor and comedian Stanley Lupino, the father of the actress Antoinette Lupino, and the uncle of the actresses Ida and Rita Lupino.

As a television producer he worked on The Fred Emney Show (1957), Caxton's Tales (1958), It's a Square World (1960), Spike Milligan: A Series of Unrelated Incidents at Current Market Value (1961), Ooh La La! (1968) and Comedy Playhouse (1962–69).

Lupino was married three times, to Gertrude Letchford, Mary Georgina Gordon Anstruther and Doriel M. Phillips.

wer hat Informationen zur Darstellerin Muriel Barron (1902-1996)?

Answer:
Muriel Barron, singer and actress; born April 12, 1902, died May 14, 1996 THEATREGOERS who ``gathered lilacs'' and ``walked together down an English lane'' in the Ivor Novello musicals, or warmed to talented elegant principal boys in pantomime, must remember the talented Muriel Barron, who sang as Maria in The Dancing Years and in three roles in Perchance to Dream. For good measure, she also strode the Christmas boards in pantomime with such legends as Will Fyffe and Harry Gordon at the Glasgow Alhambra. Barron, who has died in the nursing-home for actors, Denville Hall, Middlesex, at the grand age of 94, was born in Glasgow in 1902, the daughter of John James Barron of Shetland and his wife Christina (Fleming). She left Scotland to be educated at Harrogate before studying singing and joining the D'Oyly Carte Opera Company on tour in 1928. One of that crop of beautiful theatrical women born early this century, and set to shine in the field of glamorous musicals of London's West-End, and (in less cost-restrictive days) on tour to Glasgow, Edinburgh, and the big cities of regional England, Barron joins a recent ebbing tide of favourites like Evelyn Laye and Dorothy Dickson, continuing with a full life two decades beyond the allotted span. Barron's first principal boy was as Prince Rudolph in Humpty Dumpty at Golders Green Theatre, London, at the age of 34. She was Prince Charming in the Glasgow Alhambra's Cinderella, starring Harry Gordon, in 1939-40, and again the boy opposite Will Fyffe and Harry Gordon in The King and Queen of Hearts at the same theatre in 1945. She was one of Ivor Novello's cluster of glamorous female singing stars in the popular record-breaking musicals The Dancing Years and Perchance to Dream in London's West-End in the 1940s, and on tour. Her other shows included King's Rhapsody, Glamorous Nights and The Dubarry. But her favourite role of them all, she said, was that of Maria Ziegler in The Dancing Years. 

For good measure, she also strode the Christmas boards in pantomime with such legends as Will Fyffe and Harry Gordon at the Glasgow Alhambra.

Barron, who has died in the nursing-home for actors, Denville Hall, Middlesex, at the grand age of 94, was born in Glasgow in 1902, the daughter of John James Barron of Shetland and his wife Christina (Fleming). She left Scotland to be educated at Harrogate before studying singing and joining the D'Oyly Carte Opera Company on tour in 1928.

One of that crop of beautiful theatrical women born early this century, and set to shine in the field of glamorous musicals of London's West-End, and (in less cost-restrictive days) on tour to Glasgow, Edinburgh, and the big cities of regional England, Barron joins a recent ebbing tide of favourites like Evelyn Laye and Dorothy Dickson, continuing with a full life two decades beyond the allotted span.

Barron's first principal boy was as Prince Rudolph in Humpty Dumpty at Golders Green Theatre, London, at the age of 34. She was Prince Charming in the Glasgow Alhambra's Cinderella, starring Harry Gordon, in 1939-40, and again the boy opposite Will Fyffe and Harry Gordon in The King and Queen of Hearts at the same theatre in 1945.

She was one of Ivor Novello's cluster of glamorous female singing stars in the popular record-breaking musicals The Dancing Years and Perchance to Dream in London's West-End in the 1940s, and on tour. Her other shows included King's Rhapsody, Glamorous Nights and The Dubarry. But her favourite role of them all, she said, was that of Maria Ziegler in The Dancing Years.

unbekannter Darsteller - Vorname beginnt mit Clay,
wer hat Informationen zum Darsteller Frank Lee?
unbekannte(r) britische(r) Darsteller(in)
wer hat Informationen Hans A.Winkler (zweite Unterschrift von Elena Gerhardt)? 

Elena Gerhardt:
Elena Gerhardt (* 11. November 1883 in Connewitz; † 11. Januar 1961 in London) war eine deutsche Mezzosopranistin, die seit 1934 in London lebte. Sie war eine der bedeutendsten Lied-Interpretinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Leben

Elena Gerhardt war die Tochter eines Gastwirts. Sie studierte von 1899 bis 1903 Gesang am Königlichen Konservatorium der Musik in Leipzig. Ihre Lehrer waren unter anderen Carl Rebling und Marie Hedmondt, der sie auch später noch verbunden blieb. Sie erhielt das Carl-Reinecke-Stipendium.

Noch während des Studiums erlaubte ihr Arthur Nikisch, der ab 1902 Direktor des Konservatoriums war, in Leipzig öffentlich aufzutreten und verschaffte ihr ein Solo in Liszts Chöre zu Herders entfesseltem Prometheus. An der Leipziger Oper debütierte sie 1905 als Mignon und als Charlotte in Massenets Werther, ebenfalls unter Nikisch. Sie war mit Nikischs Familie befreundet, mit der sie auch in den Urlaub fuhr. Diese Bekanntschaft ermöglichte ihr den Zugang zu den höchsten musikalischen Kreisen.

Ihre große Liebe gehörte dem Liedgesang; sie sang Lieder von Schubert, Schumann, Brahms, Hugo Wolf und anderen. Konzertreisen führten sie vor und nach dem Ersten Weltkrieg durch ganz Europa und wiederholte Male in die USA und Kanada. Klavierbegleiter waren dabei Hamilton Harty, Paula Hegner und Wilhelm Backhaus. Sie trat mit vielen renommierten Orchestern auf. Wichtige Dirigenten waren Leopold Stokowski, Max Fiedler, Karl Muck und John Barbirolli.

1928 lernte Elena Gerhardt in Leipzig Dr. Fritz Kohl, den Verwaltungsdirektor der Mitteldeutschen Rundfunk AG (MIRAG), des Vorläufers des Mitteldeutschen Rundfunks, kennen, und sie heirateten im November 1932. Nach der Verhaftung ihres Mannes durch die Nazis ging sie im Oktober 1934 ins Exil nach London. Kohl folgte ihr nach seiner Freilassung einige Monate später. London wurde ihr zweites Zuhause; sie kam nach 1934 nie wieder nach Deutschland.

Elena Gerhardt begann nun auch zu unterrichten. Landon Ronald hatte ihr eine Stelle an der Guildhall School of Music vermittelt. Sie gab auch weiterhin Konzerte, jetzt begleitet von Gerald Moore und Myra Hess. Letztere holte sie auch während des Zweiten Weltkriegs in ihre berühmten Mittagskonzerte in der National Gallery.

1947 starb ihr Ehemann, und sie konzentrierte sich fortan nur auf die Lehre. 1953 veröffentliche sie ihre Memoiren unter dem Titel Recital, die inzwischen auch in deutscher Übersetzung erschienen sind.

wer hat Informationen zur britischen Darstellerin Phyllis Thomas (1904-1989)?
wer hat Informatonen zur britischen Darstellerin und Sängerin Clarice Hardwicke?
unbekannter Künstler - Vorname ist Alfred, Nachname evtl. Horn
unbekannter Künstler
unbekannter Künstler
Irma Diercks (wahrscheinlich 1897 geboren) - Wer hat Informationen zu dieser Person?
unbekannter Künstler
Emil Henzi - wer hat Informationen zu dieser Person?
unbekannte Künstlerin
unbekannter Künstler

 
 
 
Back