HOME INDEX
STUMMFILM
DER INTERNATIONALE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Baby Peggy

Picture Baby Peggy

1918

.
.
Die unter dem Namen Baby Peggy bekannte Schauspielerin wurde als Margarete Montgomery in Merced, Kalifornian geboren. 

Ihre Eltern waren bereits beim Film tätig, ihr Vater war Stuntman, ihre Mutter Statistin in vielen Filmen. Als Baby Peggy als Dreijährige zum Film kam, wurde sie nahezu über Nacht zu einem Star. Allein in ihrem Debütjahr spielte sie in über 15 Filmen mit. 
Da ihre Eltern schon bald einmal keine Arbeit mehr fanden, wurde das Einkommen der kleinen Peggy zum Hauptbestandteil des Familieneinkommens.

Baby Peggy verdiente in ihrer aktiven Zeit viel Geld, doch leider zerstritten sich die Eltern und brachten zudem auch noch das ganze Vermögen des jungen Schauspiel-Stars durch - eine Erfahrung, die auch viele nachfolgende Kinderstars durchleben mussten. Sie wurde ausgebeutet, man drehte so viele Filme wie möglich. Am Ende wurde sie von Hollywood weggeworfen wie ein gebrauchter Handschuh und neue, unverbrauchte Gesichter wurden herangezogen.

Doch zurück zur filmischen Karriere. Baby Peggy spielte im Jahre 1921 in den Filmen "Her Circus Man" (21), "The Kid's Pal" (21), "Third Class Male" (21), "Golfing" (21), "Teddy's Goat" (21) und "Chums" (21).

Nach diesem fulminanten Start in die Filmgeschichte sollte ihre Karriere noch fünf weitere Jahre andauern, ehe diese im Alter von acht Jahren zu Ende ging.

In dieser Zeit spielte sie in vielen weiteren Filmen mit, die meisten gingen jedoch im Laufe der Zeit verloren. Zu ihren Arbeiten in den folgenden zwei Jahren gehören unter anderem "Little Miss Mischief (22), "Peggy, Behave!" (22), "The Little Rascal" (22), "The Kid Reporter" (23), "Carmen jr." (23), "The Darling of New York" (23) an der Seite des Kinderstars Frank Coghlan jr. und "Hansel and Gretel" (23).

Ihre Bedeutung im Reich der Stars zeigt sich in ihrer Verpflichtung für den Film "Hollywood" (23), der die Welt von Hollywood filmisch parodierte und mit unzähligen Starauftritten von Roscoe Arbuckle, Noah Beery, Charles Chaplin, Bebe Daniels, Douglas Fairbanks, James Finlayson, Pola Negri, Mary Pickford und Gloria Swanson garniert wurde, darunter auch Baby Peggy.

Ihre Stummfilmkarriere krönte sie mit den Filmen "Our Pet" (24), "The Flower Girl" (24), "Poor Kid" (24), "Captain January" (24), "Jack and the Beanstalk" (24), "Helen's Babies" (24), "Little Red Riding Hood" (25) und "April Fool" (26).
Danach wurde Baby Peggy von Hollywood in eine Ecke gestellt.

Im Tonfilm konnte Baby Peggy mit drei kleinen Auftritten ein Mini-Comeback feiern - "Off His Base" (32), "Eight Girls in a Boat" (34) und "Girls' Dormitory" (36), danach zog sie sich vom Film ganz zurück.

Sie führte daraufhin ein normales Leben ausserhalb der Unterhaltungsindustrie. Sie war in zweiter Ehe mit Bob Cary verheiratet und lebt seitdem unter dem Namen Diana Serra Cary. Sie veröffentliche eine Biographie unter dem Titel "What Ever Happened to Baby Peggy", die ihre Geschichte, die positiven und negativen Seiten beleuchtet.
 

Weitere Filme mit Baby Peggy: 
On with the Show (21) Playmates (21) On Account (21) Pals (21) The Clean Up (21) Brownie's Little Venus (21) Sea Shore Shapes (21) A Week Off (21) A Muddy Bride (21) Brownie's Baby Doll (21) Get-Rich-Quick Peggy (21) The Straphanger (22) Tips (22) Circus Clowns (22) Peg o' the Movies (23) Sweetie (23) Taking Orders (23) Nobody's Darling (23) Miles of Smiles (23) Such Is Life (24) Peg o' the Mounted (24) The Law Forbids (24) Stepping Some (24) The Family Secret (24) There He Goes (25)


 
Back