HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Hermine Strassmann-Witt

1870 - ?

.
.
Die Schauspielerin Hermine Strassmann-Witt wurde als Tochter der Schauspieler Julius Witt und Fanny Witt geboren.
Wie ihre Eltern begann auch Hermine Strassmann-Witt eine Karriere bei Theater und sie feierte ihr Debüt in Düsseldorf, wo sie erstmals 1880 im Kindesalter auftrat. In den kommenden Jahren folgten weitere Engagements, u.a. in Leipzig und Hannover.

Ab 1919 trat Hermine Strassmann-Witt auch in einer Reihe von Stummfilmen auf, dazu gehören "Das Glück der Irren" (19), "Kameraden" (19) und "Irenes Fehltritt" (19).

In den 20er Jahren entstanden ihre letzten filmischen Arbeiten mit "Der Spuk des Lebens" (20), "Verlogene Moral" (21), "Scherben" (21), "Sturmflut des Lebens" (21) und "Zwischen Tag und Traum" (22).

Hermine Strassmann-Witt war mit dem Schauspieler Julius Strasmann verheiratet. Ihre Tochter Lotte Witt wurde ebenfalls Schauspielerin.

 
Weitere Filme mit Hermine Strassmann-Witt:
Der Wirrwarr (19) Die Augen im Walde (19) Das Lied der Tränen (20) Die Frau im Himmel (20) Glasprinzessin (21) Die Furcht vor dem Weibe (21) Julot der Apache (21)


 
Back