HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Leo Monosson


1897 - 1967

.
.
Der Sänger und Schauspieler Leo Monosson wuchs in Russland auf, wo er 1918 zusammen mit der Imaginisten-Gruppe einen Gedichtband veröffentlichte.

Kurz darauf floh er aus Russland und gelangte via Warschau, Paris und Wien nach Berlin. Dort konnte er 1923 als Künstler Fuss fassen.
Schnell wurde er mit seinen Liedern äusserst populär und die weibliche Fangemeinde lag ihm zu Füssen.

Im Laufe der Jahre entstanden rund 1400 Schallplatten mit ihm, die er oftmals auch unter Pseudonymen veröffentlichte. Zu seinen Künstlernamen gehörten u.a. Leo Frank, Leo Moll, Leo Emm und Leo Frey.

Dank seiner grossen Popularität erhielt er anfangs der 30er Jahre auch mehrere Filmangebote, wo er meist auch einen Sänger darstellte.
Zu seinen bekanntesten Filmen gehören "Der Tiger" (30), der Klassiker "Die Drei von der Tankstelle" (30), "Zwei Welten" (30), "Der Greifer" (30), "Eine Nacht im Grandhotel" (31) und "Ich bei Tag und du bei Nacht" (32).

Mit dem Aufkommen der Nationalsozialsten konnte Leo Monosson als Jude nicht mehr in Deutschland arbeiten. Er ging zunächst nach Frankreich, musste dort aber 1941 erneut fliehen und er gelange via Spanien in die USA.
Dort konnte er seine künstlerische Laufbahn nicht mehr fortsetzen und er verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Briefmarkenhändler.

 
Weitere Filme mit Leo Monosson: 
Ihre Majestät die Liebe (31) Das Lied vom Leben (31) Der Ball (31) Die Tänzerin von Sans Souci (32)


 
Back