HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 
Edith Karin


? - ?

.
.
Die Schauspielerin Edith Karin konnte anfangs der 30er Jahre eine kurzzeitige Filmlaufbahn lancieren.

In ihrem ersten Film "Ich glaub' nie mehr an eine Frau" (30) verkörperte sie die Rolle der roten Finna an der Seite von Richard Tauber, Paul Hörbiger, Werner Fütterer und Gustaf Gründgens.

Es folgten "Das lockende Ziel" (30) mit Richard Tauber, Maria Elsner, Sophie Pagay, Lucie Englisch und Oskar Sima, als Plörösenmieze "Der Hauptmann von Köpenick" (31) von Richard Oswald mit Max Adalbert, Ernst Dernburg, Willi Schur, Hermann Vallentin und Gerhard Bienert, in der Rolle einer Magd Richard Oswalds "Gräfin Mariza" (32) an der Seite von Dorothea Wieck, Hubert Marischka, Charlotte Ander, Ferdinand von Alten, Anton Pointner und Szöke Szakall sowie "Ein Lied geht um die Welt" (33) des Regisseurs Richard Oswald mit Joseph Schmidt, Viktor de Kowa, Charlotte Ander, Fritz Kampers, Carl Auen, Carl de Vogt und Ida Perry.

Danach dauerte es bis 1950, bis sie ein letztes Mal vor der Kamera auftrat.
Ihr letzter Film war "Eine Nacht im Separee" (50) von Regisseur Hans Deppe. Sie spielte die Vorsteherin des Amalienstifts mit Kurt Seifert, Olga Tschechowa, Sonja Ziemann, Paul Hörbiger, Georg Thomalla und Rudolf Schündler. 

 
Back